Schriftgröße: M M M

Von Mensch zu Mensch

Förder- und Betreuungsbereich

Im Sinne der beruflichen Bildung beziehungsweise der Tagesstrukturierung bieten wir ein breites Spektrum an Beschäftigung und Förderung. Unser Angebot richtet sich an Menschen mit unterschiedlichen schweren geistigen und körperlichen Behinderungen, häufig auch mit zusätzlichen intensiven Verhaltensauffälligkeiten oder Doppeldiagnosen.

Unsere Förder- und Betreuungsgruppen sind gedacht für erwachsene Menschen mit:

  • schweren und mehrfachen Behinderungen
  • besonderen, verhaltensbezogenen Betreuungsanforderungen
  • einem intensiven Hilfebedarf bei Pflege und den Anforderungen des täglichen Lebens

Alle Fördermaßnahmen sind auf eine Steigerung der Lebensqualität und des emotionalen Wohlbefindens ausgerichtet. Auf der Grundlage des Assistenzmodelles erstellen wir mit jedem unserer Klienten eine individuelle Hilfebedarfsplanung. Unsere Fördermaßnahmen stützen sich auf eine Vielzahl pädagogischer und therapeutischer Verfahren. 

Selbständigkeit und Eigenverantwortung

In kleinen Gruppen wird auf der Grundlage individueller Förderpläne, orientiert an den jeweiligen Vorlieben, darauf hin gearbeitet, jedem Teilnehmer ein möglichst selbständiges und eigenverantwortliches Leben zu sichern. Das tägliche Angebot dient individuell der Stabilisierung oder der Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Ziel im Förder- und Betreuungsbereich ist die Wiedereingliederung in eine Werkstatt für behinderte Menschen.

Unsere Beschäftigten profitieren darüber hinaus von vielfältigen arbeitsbegleitenden Maßnahmen, welche die Leistungsfähigkeit des Einzelnen erhalten oder erhöhen und die persönliche Weiterentwicklung fördern sollen.

Wege in die Regelarbeit

Menschen mit Behinderung, die aufgrund von Doppeldiagnosen die Kriterien für eine Aufnahme in eine Werkstatt für behinderte Menschen (noch) nicht erfüllen, für die aber ein tägliches Beschäftigungsangebot zur Stabilisierung oder Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit wichtig ist, bieten wir kleine Beschäftigungsgruppen an, die der Werkstatt angeschlossen sind.

Das langfristige Ziel für jeden Teilnehmer dieser Gruppen ist die Wiedereingliederung in eine Regelarbeitsgruppe. Hierfür werden individuelle Förder- und Beschäftigungsangebote erarbeitet, die mit den jeweiligen Wohnbereichen abgestimmt sind.

Motopädagogik

Die Motopädagogik zählt zum Spektrum der Arbeitsbegleitenden Maßnahmen. Motopädagogik bedeutet „Erziehung durch Bewegung“ und beinhaltet das „Konzept der Persönlichkeitsbildung über motorische Lernprozesse“.

Anwendung findet die Therapieform in allen Bereichen der Sonderpädagogik und der Allgemeinpädagogik zur gezielten Förderung von Menschen mit motorischen Defiziten. Dabei werden die Patienten spielerisch zur Bewegung motiviert; dies erhält und erweitert nicht nur die Mobilität, sondern steigert auch das Selbstvertrauen und Wohlbefinden.

In diesem Fachbereich werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Gruppen oder einzeln bewegungsspezifisch betreut. Die Übungen sind individuell an die motorischen und geistigen Möglichkeiten der jeweiligen Patienten angepasst. Die Behandlung erfolgt auf fachärztliche Empfehlung.

Kontakt:


Mariaberger Werkstätten
Rainer Laske, Geschäftsführer
Burghaldenstr. 1
72501 Gammertingen
Tel.: 07124 923-310
Fax: 07124 923-200
E-Mail: r.laske@mariaberg.de

Spenden

Wie jede andere Einrichtung ihrer Art ist auch Mariaberg dringend auf Spenden sowie die Unterstützung von Freunden und Förderern angewiesen. mehr

Aktuelles

Böhler Einbauteile spendet anlässlich Geburtstag

Mariaberger Ausbildungswerkstatt in Sigmaringen freut sich über neue Geräte. Anlässlich seines 60....

mehr

„Grüne Tagung“ – Gärtner, Landwirte und Landschaftspfleger in Mariaberg

Mitarbeitende aus diakonischen Einrichtungen in Württemberg bilden sich weiter Rund 30...

mehr

Von Chor bis Hardcore

Eintritt frei beim dritten Musikevent der Mariaberger Mitarbeitervertretung Bereits zum dritten...

mehr
Immobilienangebote Mariaberg e.V.